von Max Frisch

„Scherz ist die drittbeste Tarnung. Die zweitbeste: Sentimentalität. Aber die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit.“

Gottlieb Biedermann ist wohlhabend und ordnungsliebend, ein Hauseigentümer und Geschäftsmann. Als eines Tages ein Hausierer vor der Tür steht und an Biedermanns Menschlichkeit appelliert, lässt sich dieser erweichen und den obdachlosen Schmitz auf seinem Dachboden nächtigen.

Mehr Anzeigen